Erster ProA-Sieg für die LIONS

Karlsruhe. (ver) - Mit gedämpften Erwartungen waren die Basketballer der PS Karlsruhe LIONS am 30. September ins östliche Ruhrgebiet gereist. Nach der Auftaktniederlage in Heidelberg wartete das Team von Phoenix Hagen, das am vorangegangenen Wochenende Köln bezwungen hatte und klar favorisiert war.

Doch nach einer kurzen Orientierungsphase überraschten die LIONS den Gegner. Hagen wurde im Verlauf des ersten Viertels geradezu überrollt und sah sich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts bereits mit 12:36 Punkten im Rückstand. Wenige Minuten vor der Halbzeit kamen die Angriffsbemühungen Karlsruhes etwas ins Stocken. Hagen schob sich zur Spielmitte auf 38:53 Punkte heran und konnte Hoffnung schöpfen, die jedoch nicht lange währte, da die LIONS nach wie vor die höhere Treffergenauigkeit unter dem Korb verzeichnen konnten und die Partie beim Stand von 55:80 zu Beginn des Schlussviertels sicher kontrollierten. Drei Minuten vor Spielende sah es so aus, als könnte der erste Sieg des Liganeulings doch noch in Gefahr geraten. Phoenix hatte den Rückstand auf zehn Zähler reduziert. Die letzte Minute gehörte jedoch wieder den LIONS. Mit der Schlusssirene veredelte Craig Bradshaw den Erfolg, als er das Ergebnis mit einem Dunk dreistellig machte und für den Endstand von 83:100 sorgte. Gemeinsam mit Jarelle Reischel (beide 19 Punkte) war er Topscorer der LIONS, gefolgt von Richard Williams (15), Jeramie Woods (14) und Orlando Parker (10). Am kommenden Sonntag steht für Karlsruhe das nächste Auswärtsspiel an. Das „Löwenrudel“ gastiert in Ulm bei der Orange Academy zum Duell der Aufsteiger.

Mit freundlicher Genehmigung von Benedikt Rieker