Doppelsilber für den PSV

Karlsruhe. (ver) - Der 19-jährige Lorentz Tabertshofer hat bei der WM im Leichtkontakt-Kickboxen im irischen Killarney eine Silbermedaille gewonnen und auch die 25-jährige Karateka Sara Baradaran erreichte mit dem deutschen Kata-Team in Limerick den zweiten Platz bei der Karate-WM, zudem wurde sie dort Sechste im Einzel.

Während Sara schon seit vielen Jahren erfolgreich für den PSV in der internationalen Karate-Szene unterwegs ist, war es für Lorentz sein Debüt bei einer WM, er kämpft erst seit zwei Jahren auf Turnieren und dementsprechend überraschend kam der Erfolg auch für ihn: „Eigentlich wollte ich bei der Weltmeisterschaft in erster Linie Erfahrungen sammeln, dass es dann letztlich so toll gelaufen ist, ist natürlich der Hammer“, sagt er. Und auch Sara Baradaran ist mit ihrer Leistung vollauf zufrieden: „Wenn man weiß, dass man sein Bestes gegeben hat, ist man einfach nur stolz auf das, was man erreicht hat. Man weiß, man hat alles richtig gemacht, das anstrengende Training hat sich gelohnt.“

Der Vereinsvorstand gratulierte beiden Sportlern, dankte ihnen dafür, dass sie den Polizeisportverein Karlsruhe national wie international so würdig vertreten haben und wünschte ihnen auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg in ihren Sportarten.

Mit freundlicher Genehmigung von Heike Schwitalla