Zwei Brüderpaare auf Erfolgskurs

Remchingen. (ver) - Joshua Barth aus Birkenfeld bewies bei der Bundesnachwuchssichtung in Pracht einmal mehr, dass er zu den technisch besten Mountainbikern gehört. Mit Bestzeit holte er sich den Sieg im Slalomwettbewerb der Altersklasse U 17. Sein Bruder Yannic belegte im Slalom Platz 11 der AK U 15.

Beide zogen es aber vor, nicht am anschließenden Cross-Country-Rennen teilzunehmen, sondern widmeten sich ihrer großen Leidenschaft und gingen stattdessen beim Four Cross Cup im Bikepark Husterhöhe bei Pirmasens an den Start. Auch hier war Joshua sehr erfolgreich, kam ungefährdet durch die Vorläufe, Viertel- und Halbfinale und belegte im Finale einen bemerkenswerten 2. Platz unter den 27 Teilnehmern. Yannic war nicht ganz so erfolgreich, er wurde Achter seiner Altersklasse. Am Wochenende wurde in Dettingen/Erms der 4. Lauf des Alb Gold Juniors-Cup ausgetragen. Auch hier sorgte ein Brüderpaar der Remchinger Bike-Riders für Aufsehen. Julian Maier belegte Rang 2 im Rennen der AK U 11, bei dem insgesamt 43 Teilnehmer an den Start gingen. Sein Bruder Dominic schaffte sogar Platz 1 der AK U 13 und ließ dabei 38 Fahrer hinter sich. Für ihn war es der dritte Sieg im vierten Rennen des Alb Gold Juniors-Cup, bei dem er nun Führender der Gesamtwertung ist.  Großes Pech hatte diesmal Daniel Voitl. In seiner Altersklasse U 17 wurde in Dettingen die Baden-Württembergische Meisterschaft ausgetragen. Er lag auf Platz 3 und hätte diesen auch ungefährdet bis ins Ziel gehalten, stürzte aber auf der rutschigen Strecke schwer und musste leider mit einem technischen Defekt ausscheiden. Till Bönisch belegte einen achtbaren 14. Platz unter den 41 Teilnehmern dieser Meisterschaften.

Mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Simon - Bike Riders Remchingen.