Wo ist die Heimstärke hin beim HC Neuenbürg? - Frauen mit Sieg

1. Männermannschaft (Badenliga)

Pforzheimer Zeitung vom 18.10.2010 (von Gerd Biesinger):

Wo ist die Heimstärke hin beim HC Neuenbürg?

Neuenbürg. (ver) - Die Freude beim Handball-Badenligisten HC Neuenbürg über den unerwarteten Auswärtssieg in Viernheim war nur von kurzer Dauer. Auch im zweiten Heimspiel gegen einen Aufsteiger unterlagen die sonst so heimstarken Enztäler am Samstag dem HSV Hockenheim am Ende etwas unglücklich mit 25:27-Toren.

Ausschlaggebend für Trainer Peter Drausnigg war, dass seine Schützlinge in den entscheidenden Phasen nicht die notwendige Ruhe gehabt und mit individuellen Fehlern die Gäste auf die Siegesstraße gebracht haben.

In einer von beiden Seiten sehr intensiv geführten Partie, ging der HCN von Beginn an sehr leidenschaftlich zu Werke und bot mit einer aggressiven und offensiven Abwehr dem starken Rückraum um Simon Gans und Philippe Schinke zunächst Paroli. Mit einem Doppelschlag brachte Jasmin Dozic seine Farben in Führung, die nach sieben Minuten sogar zum 4:1 ausgebaut werden konnte. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste jedoch immer mehr ins Rollen und erzielten in der 20. Minute die erstmalige Führung zum 9:10. Diese konnte der nun starke Aufsteiger bis zur Pause sogar auf 10:14 ausbauen, wobei den Gastgebern über zehn Minuten hinweg kein einziger Treffer gelang.

Mit einem guten Michael Kuhl im Rücken, der im zweiten Durchgang zwischen den Pfosten stand, kämpften sich die Enztäler durch Treffer von Brabec und Pirogow immer wieder heran, auch wenn Alexander Raupp in der 42. Minute seine dritte Zeitstrafe kassierte. Spannung pur dann in der Schlussphase als Jasmin Dozic drei Minuten vor Spielende sogar der 25:25-Ausgleich glückte und damit die Hoffnung der HCN-Fans auf den ersten Saison-Heimsieg schürte. Doch die Gäste präsentierten sich in den verbleibenden Minuten einfach geschlossener und cleverer und entschieden die Partie noch knapp für sich.

HCN-Coach Peter Drausnigg wollte dennoch eine Steigerung gegenüber dem letzten Heimspiel erkannt haben und hofft, durch die Rückkehr von Andreas Weiß mit einem stärkeren Rückraum noch rechtzeitig in die Spur zu finden.

HCN 2000: Helmle, Kuhl; Brabec (6), Klarmann (2), J. Dozic (3), Pirogow (5), Hofmann (2), A. Raupp (1), Erlenmaier (4), Nölle (2), Vogt, J.-H. Raupp, Cullmann.

1. Frauenmannschaft (Landesliga Süd)

Sieg im Derby gegen die zweite Mannschaft der HSG Pforzheim
HC Neuenbürg – HSG TB/TG 88 Pforzheim 22:14 (11:6)

Nach vierwöchiger Pause stand für die Frauen des HC Neuenbürg das zweite Saisonspiel an. Mit der zweiten Mannschaft der HSG TB/TG 88 Pforzheim empfingen die Buchbergerinnen einen unangenehmen Gegner, gegen den sie nie richtig ins Spiel fanden.

Auch in diesem Spiel stand nicht der komplette Kader zur Verfügung. Neben Eva Schneider und Christine Sorg, die aus beruflichen Gründen fehlten, gingen Lisa Pfaff und Nadja Tröndle angeschlagen ins Spiel. Zudem verletzte sich Torhüterin Mirjam Schneider bereits beim Warmmachen und konnte nicht eingesetzt werden.

Die Anfangsminuten waren von hoher Nervosität und zwei souverän agierenden Abwehrreihen geprägt, so dass das Spiel bis zum 3:3 ausgeglichen war. Danach konnte sich der HCN durch Kontertore auf 6:3 absetzen und den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 11:6 ausbauen.

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich die Neuenbürger Frauen schwer, Tore im normalen Spiel zu erzielen. Viele Unkonzentriertheiten führten im Angriff immer wieder zu Ballverlusten. Aber dank einer starken ersten und zweiten Welle, in der vor allem Nicole Kranicke und Insa Ruf einfache Tore erzielten, konnten die Gegnerinnen aus Pforzheim auf Distanz gehalten werden und das Spiel am Ende deutlich mit 22:14 gewonnen werden. Dies lag auch an einer weiter konzentriert arbeitenden Abwehr und einer sehr gut haltenden Patricia Paul im Tor des HCN.

Zu ihrem ersten Einsatz bei den Frauen kam die B-Jugendliche Torhüterin Tanja Dietz, die in den letzten Minuten ihr Können zeigte. Auch Romina Zordel bestritt nach einjähriger Verletzungspause ihr erstes Spiel und konnte direkt zwei Tore erzielen.
Für die nächsten Spiele ist eine deutliche Steigerung erforderlich, um nicht schon zu Beginn der Saison wertvolle Punkte zu verlieren. Aber Trainer Dieter Pfaff ist überzeugt davon, dass sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel steigern wird, so dass auch die kommenden Spiele gegen den Aufsteiger SG Oberderdingen/Sulzfeld und den starken TV Knielingen gewonnen werden können.

HCN 2000: Patricia Paul, Mirjam Schneider, Tanja Dietz; Lisa Pfaff, Nadja Tröndle (1), Nicole Kranicke (6), Jill-Eileen Oberst (2/1), Silke Cullmann (2), Romina Zordel (2), Katrin Seyfried (4), Melanie Opp, Insa Ruf (5), Eileen Matz, Meike Sigloch.

Weibliche B-Jugend (Kreisliga)

HCN gewinnt Spitzenspiel gegen die HSG TB/TG 88 Pforzheim

Die weibliche B-Jugend des HCN nimmt auch die Hürde gegen den starken Gegner aus Pforzheim und ist nun bereits im vierten Spiel ungeschlagen.
Hoch konzentriert ging man ins Spiel und führte nach zehn Minuten bereits mit 4:1. Die Abwehr der Buchbergerinnen schien unüberwindbar. Immer wieder wurde das Spiel der Pforzheimerinnen gestört oder gar ganz unterbrochen, wobei Hanna Kugel als Abwehrchefin wieder einmal ihre Qualitäten bewies. Nur durch Strafwürfe konnten die Pforzheimer zunächst ein Tor erzielen. Nach 18 Minuten fand die HSG ins Spiel und konnte auch durch schöne Anspiele an den Kreis das ein oder andere Tor erzielen. Mit einer 6:4 Führung ging der HCN in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte man sofort im ersten Angriff die Führung wieder ausbauen. Carolin Kraus konnte sich immer wieder erfolgreich durchsetzen, aber auch Larissa Frank und Kristina Burdin konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Doch die HSG ließ nicht nach und kämpfte sich immer wieder heran, aber der HCN ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Die Hoffnung der Pforzheimerinnen wurde jedoch durch die gute Tanja Dietz im Tor zerstört, die sich immer wieder auszeichnen und glänzen konnten. Der HCN ließ sich die Führung nicht mehr nehmen und gewann das Spiel mit 13:10, wobei vor allem die Mannschaftsleistung und die Moral des HCN hervorzuheben ist.

HCN 2000: Tanja Dietz; Carolin Kraus (8), Larissa Frank (3), Kristina Burdin (1), Hanna Kugel (1), Kim Sebastian, Nina Warnecke, Claudia Essig, Karen Böhler.

Männliche C-Jugend 1 (Bezirksliga)

C-Jugend männlich holt verdienten Heimsieg gegen Mühlacker

Nach zwei Niederlagen in den vergangenen zwei Wochen konnte die männliche C-Jugend in der Bezirksliga bei ihrem dritten Saisonspiel die ersten Punkte holen. Nach einem leichten Sieg sah es in den ersten Spielminuten jedoch keineswegs aus. Ersatzgeschwächt und mit einer schwachen Anfangsphase präsentierten sich die Neuenbürger am vergangenen Samstag vor heimischer Kulisse. Lange blieben beide Mannschaften torlos und erst in der siebten Spielminute erlöste Calvin Herb Zuschauer und Mannschaft mit dem ersten Tor für den HCN. Bis Mitte der ersten Halbzeit blieb die Partie ausgeglichen, sodass sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Zum Ende der ersten Halbzeit war es wieder Calvin Herb, der durch drei abgefangene Bälle des Gegners und anschließend verwandelte Kontertore einen 3-Tore-Vorsprung zur Halbzeit herausspielen konnte.

In der zweiten Spielhälfte bauten die Buchberger ihren Vorsprung bis zum 16:10 aus, was vor allem Fynn Kaiser zu verdanken war, der mehrfach sicher von der Außenposition traf und in der Abwehr die nötige Aggressivität zeigte.
Durch eine kurze Konzentrationsschwäche und Pech beim Torabschluss gelang es dem Gegner aus Mühlacker, sich bis zum 16:17 heranzukämpfen. Die jungen HCN-Spieler bewiesen jedoch Kampfgeist und Siegeswillen und gaben sich zu keiner Sekunde des Spiels auf. Bei Johannes Müller platzte in der Schlussphase endlich der Knoten, sodass er drei Tor in Folge für den HCN erzielen konnte. Am Ende gewann die HCN-Mannschaft verdient mit 25:20.

HCN 2000: Johannes Hagelskamp; Calvin Herb (8), Julian Zoller (3), Raphael Merkle, Fynn Kaiser (3), Aaron Eschwey (6), Johannes Müller (5), Enzo Kaiser, Martin Steiner.

Männliche D-Jugend (Kreisliga Sonderstaffel)

Hohe Heimniederlage gegen JSG Goldstadt Pforzheim

Zu Beginn des Spiels konnte die Partie offen gehalten werden. Beim Spiel drei gegen drei in der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft gut mithalten und das Spiel ausgeglichen halten. Der Angriff mit Nils Krämer, Marius Molch und Jonas Geckle konnte sich zahlreiche Chancen herausspielen. Leider wurde oft zu überhastet abgeschlossen, so dass der Gästetorwart viele Möglichkeiten zu Nichte machte. Auch die Abwehr mit Raphael Hahner, Tim Essig und Marco Kälber war des Öfteren zu langsam, so dass die Gäste zur Halbzeit bereits mit 10:19 führten. Nach der Halbzeit wollte man nochmals herankommen. Durch weitere Fehlwürfe und Abspielfehler lud man den Gegner zu schnellen Kontern ein und die Partie war entschieden. Da man sich zahlreiche Chancen herausspielte, diese jedoch nicht konsequent genug nutzte, fiel das Endergebnis mit 19:35 sicher um einige Tore zu hoch aus.

HCN 2000: Moritz Finkenzeller; Tim Essig, Jonas Geckle, Marvin Geiger, Aaron Großkopf, Raphael Hahner (4/1), Marco Kälber, Nils Krämer (4), Luca Kübler (2), Marius Molch (7), Jérôme Schaubel (1).

Weibliche D-Jugend (Kreisliga Staffel 2)

Erster Sieg für die weibliche D-Jugend

In der ersten Halbzeit im Spiel drei gegen drei konnten die Buchbergerinnen schon nach wenigen Minuten durch zwei schnelle Tore von Franziska Müller und Maria Chudzik in Führung gehen. HCN-Neuling Debora Krist, die erst seit zwei Wochen im Team ist und ihr erstes Spiel für den HCN bestritt, nahm das schnelle Tempo im Angriff auf und baute durch ebenfalls zwei Tore in Folge den Vorsprung für den HCN zum 6:1 aus.

Tamara Brongs und Josephine Alberti zeigten in der Abwehr eine starke Leistung. Sie fingen immer wieder Zuspiele der Birkenfelder ab, die in schnelle Kontertore umgewandelt werden konnten. Eine sehr gute Leistung zeigte auch Daline Tosun im Tor, die in der zehnten Spielminute gleich zwei 7-Meterwürfe der Birkenfelder abwehren konnte.

In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit bewiesen die HCN-Mädels Teamgeist und konnten den Vorsprung durch schnelles, sicheres Passspiel ausbauen. Neu im Team war auch Aysenur Gündogdu, die nach einigen schönen Anspielen zu Maria Chudzik an den Kreis nach 16 Minuten auch selbst zum Torerfolg kam.

Auch in der zweiten Halbzeit im Spiel sechs gegen sechs ließen die Mädels nicht nach. Die technischen Fehler der Gegner nutzte man gezielt durch schnelle Gegenangriffe. Auch hier waren Franziska Müller, die insgesamt sieben Tore für den HCN erzielte, und Maria Chudzik, die mit zehn Treffern erfolgreichste Torschützin der Partie war, nicht zu halten. Am Ende gewannen die D-Jugend-Mädels ihr erstes Heimspiel verdient mit 22:16.

Untertitel: Maria Chudzik war nicht zu halten.

HCN 2000: Daline Tosun; Aysenur Gündogdu (1), Jana Finkbeiner, Marie Sieger, Tamara Brongs (1), Maria Chudzik (10), Debora Krist (2), Josephine Alberti (1), Sarah Molle, Franziska Müller (7), Lisa Schwarz, Leonie Ritter.

Männliche E-Jugend (Kreisliga Qualifikation)

HC Neuenbürg – TV Calmbach II 34:9 (14:4)

Nach der Niederlage vor zwei Wochen zeigte sich die männliche E-Jugend-Mannschaft in hervorragender Form. Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit machte der HCN deutlich, heute siegen zu wollen. Nach zehn Minuten stand es bereits 8:2 für die Hausherren. Diesen Vorsprung konnten die Buchberger durch Tore von Philipp Knüpfer und Joshua Wesierski zu einer komfortablen 14:4-Halbzeitführung ausbauen.
Auch in der zweiten Halbzeit war der HCN die klar dominierende Mannschaft, die mit sicheren Abspielen und einer sehr guten Abwehr den TV Calmbach zu jeder Zeit kontrollierte. Die wenigen Torwürfe auf das HCN-Tor wurden von dem bestens aufgelegten Torwart Marek Brongs sicher entschärft. Nach dem Spiel bedankten sich Mannschaft und Trainer bei den zahlreichen Fans, die die Mannschaft mit stehenden Ovationen bejubelte.

HCN 2000: Marek Brongs; Alexander Frey, Philipp Knüpfer (15), Joshua Wesierski (7/1), Maximilian Horntrich (4), Tim Feit (2), Linus Kugel (4), Tom Bürkle, Rico Duhatschek, Jacob Maier (1), Leander Fellenz.

Mini-Minis

Minispielfest in Calmbach

Nach einer langen Sommerpause konnten nun auch unsere Kleinsten zum ersten Spielfest dieser Saison nach Calmbach fahren.

Angefangen haben sie mit einem gemeinsamen Aufwärmen mit allen beteiligten Mannschaften aus dem Handballkreis Pforzheim. Anschließend konnten sie an unterschiedlichen Stationen ihre Motorik, Zielfähigkeit und ihr "glückliches Händlein" unter Beweis stellen. Zwischen den Stationen hatten auch die Kleinsten insgesamt vier Handballspiele à 10 Minuten. Hier konnten sie zeigen, was sie im Training geübt haben und setzten dieses auch sehr erfolgreich um. Zum Abschluss wurden alle Spieler für ihren tollen Einsatz geehrt und erhielten eine CD-Medaille, welche sie zuvor selbst gestalten durften.
Für den HCN waren dabei: Kalle Wörtz, Lara Wörner, Maxim Cullmann, Jannik u. Pascal Walter, Dominik Rommelfanger, Jan Weißert, Benjamin Stenger und Mika Gertloff.

Mit freundlicher Genehmigung von Dieter Pfaff - HC Neuenbürg