Wiking Ruderer erreichen gute Platzierungen bei den deutschen Kleinbootmeisterschaften

Karlsruhe. (ver) - In der noch jungen Saison fanden für einige Ruderer des Karlsruher Ruderverein Wiking die ersten Meisterschaften statt. In Köln gingen die schnellsten Athleten des KRV bei der deutschen Kleinbootmeisterschaft an den Start. Bei dieser Regatta werden über die  Distanz von 2000m die schnellsten Ruderer im Einer und Zweier ohne Steuermann geehrt.

Für den KRV Wiking traten 4 Sportler an, um sich mit der nationalen Konkurrenz zu messen. Für die Sportler, die vor zwei Wochen auf der Langstrecke Leipzig bereits eine Standortbestimmung erfahren hatten, ging es darum ihre Leistungen hier zu bestätigen. Als jüngster Sportler des KRV trat Philipp Thein im Einer der A-Junioren an. Für ihn ging es in seinem ersten Jahr als A-Junior vor allem darum Erfahrung zu sammeln, um dann im folgenden Jahr weiter vorne angreifen zu können. Nach einem nicht perfekten Vorlauf und einer deutlichen Steigerung im Zwischenlauf konnte er sich für das E-Finale qualifizieren. Hier gelang ihm nach einem schnellen Start der fünfte Platz.

 

Im A-Junioren Zweier ohne Steuermann traten die Zwillinge Torsten und Tobias Hermann für den KRV Wiking an. Ihnen gelang über Vorlauf und Zwischenlauf die Qualifikation für das D-Finale. Dort zeigten sie ein starkes Rennen, welches mit dem zweiten Platz belohnt wurde.

 

Bei den Senioren startete Cedric Kulbach für den KRV im Leichtgewichts Männer-Einer. Nachdem er letztes Jahr an der U23-WM teilgenommen hat trat er dieses Jahr im Männerbereich an. Über stark besetzte Rennen im Vorlauf, Viertelfinale und Halbfinale gelang ihm der Einzug in das B-Finale. Hier zeigte Cedric seine ganze Klasse und gewann souverän. Damit erreichte er den insgesamt siebten Platz im Leichtgewichts Männer-Einer. Trainer Ralf Thanhäuser zeigte sich sichtlich zufrieden: „Das Ergebnis spiegelt unsere Erwartungen wieder, insbesondere Cedric hat sich keine Fehler in den Rennen erlaubt und wurde mit dem Sieg im B-Finale belohnt.“

Die übrigen Athleten des KRV Wiking verweilten die vergangene Woche in Breisach im Trainingslager und nutzen die Zeit um sich intensiv auf die kommenden Regatten vorzubereiten. Am folgenden Wochenende misst sich die Seniorenmannschaft um den Baden8er in Lauerz mit der internationalen Konkurrenz. Zeitgleich treten die Junioren bei der Regatta Mannheim um die Medaillen an.

 

 

 

Text:  Lennart Puck