Wettkampferfolg für Karlsruher Ruderin bei den European Indoor Rowing Championships 'Euro Open 2016' in Györ

Karlsruhe. (ver) - Gudrun Klein vom Karlsruher Rheinklub Alemannia reiste mit dem Erwachsenen-Trainer Wolfdietrich Jacobs nach Györ, Ungarn, um an den European Indoor Rowing Championships, 'Euro Open 2016' teilzunehmen. Sie gewann bereits 2015 in Starnberg bei der 30-Minuten Ergoregatta die Deutsche Meisterschaft in ihrer Kategorie. 

Schirmherr der Veranstaltung in Györ war Turn-Olympiasieger Zsolt Borkai – er ist gleichzeitig Bürgermeister seiner Heimatstadt. Die Italienerin Scialò Patrizia gewann die 'Euro Open 2016' in der Kategorie 50+, Distanz 2000 m, gegen 6 weitere Athletinnen in 7:31,80 min.. Gudrun Klein erreichte in 7:36,30 min. Platz 2 – ein toller Erfolg für die Alemannin und den Erwachsenen-Trainer des Karlsruher Rheinklubs. In etwas weiterem Abstand folgte Stanislava Michnova, Slovakei in 7:55,90 min. auf Platz 3.

Ruder-Ergometer wurden ursprünglich als Trainingsgerät für den Rudersport entwickelt – inzwischen findet man die Trainingsmaschinen als eigenständiges Sportgerät in fast jedem Fitness-Studio. In regattafreien Zeiten werden weltweit Ergo-Wettkämpfe und Meisterschaften organisiert. Im Leistungssport sind die Rennergebnisse für die Nationalverbände mitentscheidend bei der Nominierung und der Zusammenstellung der Renn-Mannschaften.

Gudrun Klein hatte mit ihrer Leistung in Györ einmal mehr gezeigt, dass man als motivierte Breitensportlerin auch im internationalen Leistungsvergleich erfolgreich auf Titel- und Medaillenjagd gehen kann. Demnächst möchte sie in Ludwigshafen, Kettwig, Starnberg oder vielleicht sogar Boston, USA an Ergo-Wettkämpfen teilnehmen und wieder kräftig an der Kette ziehen.

Foto: Wolfdietrich Jacobs (Portrait)

Mit freundlicher Genehmigung von Dietmar Kup