Weltcup-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Remchingen. (ver) - Steffen Thum und Simon Gegenheimer bereiten sich schon wieder auf die kommende Weltcup-Saison vor. Die Grundlagenausdauer muss gelegt werden und da es in Deutschland derzeit eher ungemütlich für Outdoorsportler ist, haben sie ihren Trainingsstützpunkt von der Ostalb auf die Baleareninsel Mallorca verlegt.

Adventszeit ist Trainingszeit, zumindest bei den Mountainbikeprofis vom ULTRA SPORTS ROSE RACINGTEAM. Nachdem die beiden Sportler Steffen Thum und Simon Gegenheimer sich drei Wochen Erholungspause von der Saison gegönnt haben, geht es schon wieder los und die Vorbereitungen auf die Weltcup-Saison 2012 laufen bereits auf Hochtouren. „Das letzte Jahr hat gezeigt, dass wir eine sehr gute Strategie fahren und darum sind wir auch diesen Winter wieder nach Porta Alcudia gegangen. 18°C, Berge und auch die relative Nähe zu Deutschland sind super Trainingsvoraussetzungen“, so Gegenheimer über seine Winterheimat Mallorca. Ebenfalls wie in der vergangenen Saison wohnen die beiden Sportler nicht im Urlaubshotel, sondern in einer eigenen Wohnung, um konsequent ihren Ernährungs- und Trainingsplan umsetzen zu können. Im Dezember liegt hier das Hauptaugenmerk noch auf Kraft- und Grundlagenausdauer und das heißt: Kilometer abspulen. „Wir trainieren täglich fünf bis sieben Stunden auf dem Rad und machen dabei um die 200km. Das hat schon fast Ähnlichkeiten mit einem Bürojob, zumindest sitzt man den ganzen Tag und freut sich auf die Cafépause“, so Thum ironisch zu seinen Alltag als Berufsradsportler.
Der Großteil des Wintertrainings findet im Moment zwar noch auf dem Straßenrad statt, jedoch werden parallel auch Mountainbike-Materialtests durchgeführt, sodass das Gefühl zum Wettkampfbike nicht verloren geht. Über die Feiertage fliegen die Profis dann kurz zurück nach Deutschland, bevor im Januar und Februar der Feinschliff in Richtung Saison kommt. Simon Gegenheimer ist schon voll motiviert und erklärt seine Vorfreude auf die anstehende Saison wie folgt: „2012 ist alles etwas früher. Der Weltcup startet im März in Südafrika und da müssen wir topfit sein. Darum sind wir auch jetzt schon wieder im Trainingslager, 11 Wochen sind sehr schnell vorbei und die Form bringt leider nicht der Nikolaus“.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Simon - Bike Riders Remchingen.