Team "Race against Poverty - Radfahrerkirche Hörden" startet in Radsaison 2010

V.li.: Moritz Konrath, Sebastian Stenschke, Markus Reichert, Pf. Thomas Weiß, Jens Kramer, Steffen Rößler und Andreas Leppert

Karlsruhe. (kap) - Der Beginn der Straßensaison im Radsport wird traditionell in der letzten Märzwoche eingeleitet. 2010 wird auch erstmals das Team "Race against Poverty - Radfahrerkirche Hörden" mit von der Partie sein, und am 28.März in Zusmarshausen in die Saison starten. Das Team besteht aus sechs Sportlern der Region, im Alter zwischen 22 und 34 Jahren. Das Ziel der neu gegründeten Mannschaft ist es, die Gesellschaft auf die Armut in Entwicklungsländern aufmerksam zu machen. Mithilfe teilnehmender Sponsoren werden Spendengelder für den Verein "Wir für Burkina e.V." eingefahren. Das dahintersteckende Konzept ist ein einfaches Prämiensystem. So wird jeder gefahrene Trainingskilometer der Fahrer mit 2 Cent von den Sponsoren belohnt. Für jeden Wettkampfkilometer erhält das Team 10 Cent. Plätze unter den ersten zehn werden mit 50 Euro, ein Sieg mit 100 Euro prämiert.

Die Fahrer Moritz Konrath, Sebastian Stenschke, Markus Reichert, Jens Kramer, Steffen Rößler und Andreas Leppert werden am 20. Februar im Rahmen der Teampräsentation der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Präsentation des Teams findet um 15 Uhr in der Radfahrerkirche Hörden statt. Die Mannschaft wird im laufe der Saison an Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene teilnehmen. Dazu gehören neben lokalen Rennen der Amateurszene, auch Rundfahrten im Ausland wie die Tour dès Vallées Côte d’Azur in Südfrankreich oder der populäre Ötztaler Radmarathon. Zum Saisonabschluss sollen im Rahmen der Tour du Burkina Faso die eingefahrenen Spendengelder an den Verein "Wir für Burkina e.V." überreicht werden. Unter www.race-against-poverty.de finden interessierte weitere Informationen über den Verein "Wir für Burkina e.V." und das Team "Race against Poverty - Radfahrerkirche Hörden".