Simon Gegenheimer beim Marathon in Südafrika auf Platz 36

Remchingen. (ver) - Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Thum startete der Remchinger Simon Gegenheimer vom ULTRA SPORTS ROSE RACINGTEAM beim ersten wichtigen Marathon-Rennen im Jahr 2012.

Das sogenannte „Sabie Classic“ in Südafrika ist eines der 11 Rennen der Marathon World Series. Roter Sand, eine Streckenlänge von 113 km und 3200 Höhenmeter und ein sehr trockener Untergrund waren die äußeren Rahmenbedingungen. Der Startschuss fiel bereits um 6.30 Uhr und zunächst lief auch alles wie geplant. Gegenheimer und Thum konnten den ersten langen Berg mit über 1000 Höhenmetern gemeinsam absolvieren und lagen mit Sichtkontakt zu Platz 10 in einer guten Ausgangsposition. Doch dann folgte eine steinige Abfahrt, die für beide den Rennverlauf stark veränderte. „Zwei Platte Reifen an einem Stein, das ist mir noch nie passiert. Aber es war ganz klar meine Schuld, denn ich bin mit gut 60 Sachen voll auf den Felsen geknallt. Das hätte auch kein Autoreifen ausgehalten“ schilderte Thum sein Missgeschick. Auch Simon Gegenheimer handelte sich an dieser Stelle einen Defekt ein und musste sich mühsam bis zum nächsten Materialdepot quälen. „Ich musste gut 5 km weit laufen. Bei Temperaturen über 40 Grad hat mir das den Stecker gezogen. Ich hatte danach zwar wieder ein funktionsfähiges Bike, aber dafür waren meine Beine kaputt“, so Gegenheimer. Nach seinem Reifenschaden lag Thum auf Rang 50, doch durch einen Kraftakt arbeitete er sich Platz für Platz nach vorne und beendete das Rennen auf Position 24. Damit sammelte er noch genügend Punkte, um in der Gesamtwertung der Marathon World Series auf Platz 2 vorzurücken. Simon Gegenheimer konnte nach seinem kräftezehrenden Defekt das Rennen immerhin auf Platz 36 beenden.

Jetzt folgen für die beiden Mountainbiker erst einmal zwei Tage Erholung im Krüger-Nationalpark, danach geht die Vorbereitung auf das erste Rennen des Cross Country-Weltcups weiter, welches vom 16.-18.03. im südafrikanischen Pietermaritzburg veranstaltet wird.

Mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Simon - Bike Riders Remchingen.