Runderneuerter TV Knielingen gewinnt

Knielingen. (ver) - Der Saisonstart ist dem neu formierten Team des TV Knielingen gelungen. Mit 31:27 (18:14) gewannen die Männer von Trainer Erkan Öz gegen die TG Eggenstein.

Manch einer mag sich auf der Tribüne verwundert die Augen gerieben haben. Nicht die Eggensteiner Überraschungssieger - gegen Hockenheim vor einer Woche - gewannen das Kreisderby in der Reinhold-Crocoll-Halle, sondern die junge, neu formierte Truppe aus dem Karlsruher Westen. Knielingen tritt in dieser Saison, wenn man von Torhüter Panazan einmal absieht, mit einer recht jungen und eher unerfahrenen Mannschaft in der Badenliga an. So waren die Erwartungen vor allem der TVK-Anhänger im Vorfeld des Spiels nicht allzu hoch gewesen. Doch man trat dann doch sehr couragiert auf und setzte sich nach einem ausgeglichenen Beginn mit zunehmender Spielzeit immer mehr durch. In Spielminute 21 führten die Hausherren erstmals mit zwei Toren. Die TG Eggenstein, mit dem Ex-Knielinger Trainer Marc Sauter auf der Bank, konnte gerade in der ersten Halbzeit nur selten die Leistungen aus der Vorwoche abrufen, als der Favorit aus Hockenheim geschlagen nach Hause geschickt wurde. Eine Minute war vor dem Seitenwechsel noch zu spielen als Gelb-Schwarz erstmals mit vier Treffern in Front war (17:13). Diese Tordifferenz nahm man dann auch in die Pause.

 

TVK-Trainer Öz dürfte seine Aktiven beim Pausentee zu weiteren Anstrengungen aufgerufen haben. Diese zeigte zunächst die gleiche Dynamik wie zum Ende der ersten Halbzeit. Sechs Minuten brauchten die Knielingen um mit sechs Toren zu führen (22:16), verloren dann allerdings für etwa elf Minuten völlig den Faden. Eggenstein nutzte die Schwächephase der Gastgeber und verkürzte kämpferisch Tor um Tor. Mit dem Ende der 45. Spielminute war man auf ein Tor ran (23:22). Dann besann man sich auf Knielinger Seite der Tugenden der ersten Halbzeit, produzierte nicht mehr so viele technische Fehler und Florin Panazan lief zur Hochform im TVK-Kasten auf. Mehrmals waren Kirsch und Co. am Ausgleichtreffer nahe. Dieser gelang jedoch nicht, trotz intensiver Bemühungen. Dem zehnfachen Torschützen Lukas Waldmann war es vorbehalten mit drei Toren in Serie für die Vorentscheidung zu sorgen und aus dem 26:25 eine 29:26-Führung für den TVK zu machen.

 

TVK-Trainer Erkan Öz bilanzierte: „Meine Mannschaft hat heute über die schnelle Mitte viel Druck gemacht. Eigentlich hatten wir das Spiel im Griff, haben uns aber immer wieder grobe Fehler geleistet. Zwischendurch haben wir nach der 36. Spielminute für 10-12 Minuten den Faden verloren. Ohne diesen Durchhänger wäre das Spiel früher zu unseren Gunsten entschieden gewesen. Eggenstein hat aber nie aufgegeben. Man darf sich in der Badenliga nie auf einen deutlichen Vorsprung zur Pause verlassen. Florin Panazan war dann ein Garant für die beiden Punkte. Ich habe heute von meiner Mannschaft vieles gesehen, was mir gefallen hat. Wir wissen aber jetzt auch, dass  wir noch einige Baustellen haben und noch viel tun müssen. Wichtig war heute auch, dass die jungen Leute den Zuschauern gezeigt haben, dass sie die richtige Einstellung und den Willen zum Erfolg haben.  Dann werden ihnen auch mal Fehler verziehen.“

 

Aufstellung TV Knielingen: Florin Panazan (Tor), Felix Schucker (47), Patrick Estedt, Benedikt Hettich (2), Dennis Estedt (3), Max Kiefer (2), Julian Oberst, Fabian Meinzer, Sven Walther (7/1), Jochen Rabsch (6/2), Simon Rabsch (1), Lukas Waldmann (10).

Mit freundlicher Genehmigung von Thomas Holstein