Pflichtsieg der Bisons

Pforzheim. (ver) - Die Pforzheim Bisons gewinnen beim Träger der roten Laterne, den Mad Dogs Mannheim 1b, mit 5:2 (2:0/1:1/2:1).

Bereits nach zehn Sekunden sprachen die Unparteiischen die erste Strafzeit aus. Somit konnten die Bisons gleich im Powerplay ran. Eine Sekunde, bevor der Sekundenzeiger zum zweiten Mal die Umdrehung geschafft hätte, gingen die Bisons durch Benjamin Frick mit 1:0 in Führung. Mit dieser Führung im Rücken ließen die Gäste aus der Goldstadt die Kurpfälzer etwas kommen, auch wenn es zunächst nicht gefährlich wurde. Die Bisons spielten sicher aus der eigenen Defensive ohne ein weiteres Tor nachzulegen. So plätscherte das Spiel in der Nebenhalle der SAP-Arena vor sich hin. In der 18. Minute musste mit Sergej Wittmann zum ersten Mal ein Bison in der Kühlbox platznehmen. 25 Sekunden später stellte Steffen Bischoff in einem feinem Konter in Unterzahl auf 2:0. Kurz danach musste mit Daniel Rösinger ein weiterer Spieler des 1.CfR Pforzheim auf die Strafbank, doch auch die doppelte Unterzahl überstanden die Bisons ohne nennenswerte Probleme. So ging es mit einer 2:0-Führung in die erste Pause. Das zweite Drittel begannen die Bisons zunächst in Unterzahl, doch die Kurpfälzer ließen die Chance ungenutzt. Die Bisons taten nur das Nötigste, in der 29. Minute wurden sie wieder druckvoller, denn sie waren wieder in Überzahl, auch wenn kein Torerfolg dabei heraussprang. Kaum waren die kleinen Mad Dogs komplett, erwischte es einen weiteren Mannheimer. Dieses Powerplay spielten die Bisons konsequenter und Sergej Wittmann erhöhte auf 3:0 (32.). Als knapp fünf Minuten vor der zweite Pause Justin Zilla in die Kühlbox musste, schlug der Tabellenletzte erstmals zu. Sebastian Fuchs beförderte den Puck in die Maschen zum 1:3 (37.). Zu Beginn des Schlussabschnitts ging es recht turbulent zu, denn zunächst besorgte Steffen Bischoff das 4:1 für die Bisons (42.) ehe Dominic Andreou zwei Minuten später auf 2:4 verkürzen konnte. Nur 30 Sekunden später mussten gleich zwei Mannheimer eine kleine Strafe verbüßen, so dass die Bisons zwei Minuten mit zwei Mann mehr auf dem Eis agieren konnten. Doch immer wieder scheiterten sie am guten Goalie der Kurpfälzer, Thomas Foith. Fünf Minuten vor dem Ende gab es noch eine kleine Auseinandersetzung auf dem Eis, so dass die beiden Schiedsrichter auf beiden Seiten zwei Spieler mit je einer Strafe von 2+2 Minuten auf die Strafbank schickten. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Vladimir Viller, als er die Scheibe zum 5:2-Endstand einnetzen konnte (57.). Am Ende stand ein glanzloser Sieg der Bisons, der allerdings nie in Gefahr war.

 

Am kommenden Samstag treten die Bisons bei den Eisbären Balingen an. Spielbeginn ist um 19:45 Uhr. Das nächste Heimspiel steht eine Woche später an. Dann empfangen die Bisons am Sonntag, 05.03.2017 um 18:30 Uhr den Stuttgarter EC 1b in der St.-Maur-Halle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Statistik:

 

Tore:

0:1 Frick (2./PP1, 0:2 Bischoff (18./SH1), 0:3 Wittmann (32./PP1), 1:3 Fuchs (37./PP1), 1:4 Bischoff (42./EQ), 2:4 Andreou (44./EQ), 2:5 Viller (54./EQ)

Mit freundlicher Genehmigung von Oliver Ihlenfeld