Niederlage für Neuenbürg im letzten Saisonspiel

Neuenbürg. (ver) - In seinem vorerst letzten Badenligaspiel unterlag Absteiger HC Neuenbürg der zweiten Mannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen mit 26:33(12:14).

Doch wie so oft in den vergangenen Begegnungen, mussten sich die Enztäler erst in den letzten Spielminuten geschlagen geben, als einmal mehr die Kräfte schwanden. Erst ab der 53. Spielminute beim Stand von 27:25, sorgten die Gastgeber mit weiteren sechs Treffern für klare Verhältnisse.

Zuvor war es insbesondere der wiederum überragende Marco Langjahr, der nicht weniger als die Hälfte aller Neuenbürger Treffer erzielte und dafür sorgte,  dass sein Team in der Partie blieb. „Ich bin froh, dass diese Saison nun zu Ende ist, im kommenden Spieljahr muss und wird sich einiges bei uns ändern, damit wir wieder erfolgreicher sein können“, so das Resümmee von HCN-Trainer Roni Mesic.

 

HCN 2000:Kuhl; Koziol, Klarmann 1, Johann 1, Pietrucha, Dozic 3, Häfele 1, Stotz 3, Heintz 1, Nölle 1, Apelt 2, Mönch, Langjahr 13/6.

 

 

Landesliga Frauen

 

SG Heidelsheim/Helmsheim - HC Neuenbürg 31:21 (14:11)

 

Als erstes Glückwunsch an unsere Mannschaft, die das Saisonziel Klassenerhalt erreicht hat.

Auch im letzten Rundenspiel hatten die Mädels mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Mit nur 9 Feldspielerinnen, davon drei Kranke, ging es zur abschließenden Partie nach Heidelsheim. Die erste Hälfte konnte der HCN noch ausgeglichen gestalten. Beim Stand von 10:10 nach 23 Spielminuten leistete man sich den einen oder anderen „Schnitzer“ und die Gastgeberinnen gingen mit 13:10 in Front. In einem eigentlich harmlosen Spiel, kamen unsere Abwehrmittespielerin mit der gegnerischen Kreisläuferin etwas aneinander. Die Folge war eine zwei Minuten Strafe auf HCN Seite und eine Disqualifikation für die Spielerin der SG. Die stark aufspielende Carolin Kraus legte den Schalter gleich wieder um und traf zum 14:11 Pausenstand.

Nach dem Wechsel vergab man beim Stand von 17:15 einen Strafwurf und ließ eine Überzahlsituation ungenutzt. Dies war der Knackpunkt dieser Begegnung. Durch die vielen Ausfälle war es leider nicht möglich nochmals dagegenzuhalten. Letztlich waren wir froh heute irgendwie eine Mannschaft aufs Feld zu bekommen. Nun haben alle die nötige Zeit gesund zu werden und dann geht’s mit neuem Elan in die Vorbereitung zur Landesligasaison 2016/2017 !

 

Vielen Dank an unsere treuen Fans unsere Sponsoren und alle die uns unterstützt haben !!

 

HCN 2000:Sarah Knoch (Tor), Carolin Kraus (7), Sarah-Kim Lehmann (2), Melanie Nonnenmacher (8/4), Leonie Dittus (1), Meike Sigloch (1), Jasmin Walter (1), Alissa Brischiggiaro (1), Claudia Essing.

 

 

Handball Damen:

Rückblick und ein kleiner Ausblick in die neue Saison !

 

Nach einer intensiven Landesligasaison dürfen die Mädels stolz auf das Erreichte sein. Nach dem Saisonstart mit 0:12 Punkten ist die Stimmung selten auf dem Höhepunkt. Wie sich die Mannschaft entwickelt und zusammengerückt ist, verdient Respekt. Am Ende der Saison erwischte die Mädels die Grippewelle. Somit war ein geregeltes Teamtraining nicht mehr möglich. Gerne hätte man in der Tabelle noch etwas nach oben geschielt. Letztlich überwiegt aber die Freude über das Erreichte und der Blick in die Zukunft schaut recht positiv aus.

Einige Änderungen wird es in der Saison 2016/2017 geben. Tim Klarmann wird zusammen mit Lena Taafel das Traineramt übernehmen. Lena muss gesundheitlich eine Pause einlegen. Bei den HCN Damen freuen wir uns, dass sie uns in anderer Funktion erhalten bleibt.

 

Sven Sigloch wird sich wieder ausschließlich um die weibliche C- und B-Jugend kümmern und dem neuen Trainerteam mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Als Neuzugänge stehen mit Ronja Breitenstein (HSG Pforzheim) und Anna Klimovets zwei externe Zugänge fest. Im Tor wird Lisa Schwarz aus unserer B-Jugend Sarah Knoch unterstützen. Elena Sigloch und Amelie Kern trauen wir ebenfalls zu, den einen oder anderen Einsatz im Damenteam zu bekommen. Unseren Jugendlichen soll die Tür geöffnet werden. Durchgehen müssen sie dann selbst !

 

Die Mannschaft bleibt zusammen, besitzt eine gute Struktur und hat sich in dieser Runde hervorragend entwickelt. Nun sind wir zuversichtlich die richtigen Schritte eingeleitet zu haben. Ziel ist es den nächsten Schritt zu gehen.

 

 

Weibliche C-Jugend präsentierte sich in Ketsch bei der Badenliga Quali in guter Verfassung und hat kommende Woche nochmals die Chance in diese Spielklasse einzuziehen.

 

In der ersten Partie gegen den TSV Rintheim ging es mit einem 9:9 Remis in die Pause. Nun hatte das Team 3-4 unkonzentrierte Aktionen, die der TSV eiskalt bestrafte. Kurz vor Spielende gelang es nochmals auf 16:15 zu verkürzen. Die Zeit lief nun gegen den HCN. Die  Deckung wurde etwas offensiver ausgerichtet. Rintheim nutzte die Räume und traf zum alles entscheidenden 17:15 Sieg.

 

In den nächsten Partie gegen den haushohen Favoriten aus Ketsch schlug sich das Team achtbar. Mit einem 5:10 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte hielten unsere Mädels gut dagegen. Am Ende musste man sich mit 10:17 geschlagen geben.

 

Im letzten Gruppenspiel gegen das Team von der ASG TSV Rot/TSVG Malsch musste nun ein Sieg eingefahren werden um die Aufstiegschance zu wahren.

Hier hatten unsere Mädels alles unter Kontrolle und es ging mit einer 8:5 Führung in die Pause. Auch in den zweiten 15 Minuten war der HCN angetrieben von der starken Amelie Lang die bessere Mannschaft. Am Ende leuchtete ein 16:12 für die Buchbergerinnen auf der Anzeigetafel.

Nun geht es am Donnerstag, den 05.05 zur entscheidenden Runde nach Heidelsheim.

Hier treffen wir auf die SGH Waldbrunn/Eberbach, SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim und die MSG Leutershausen/Heddesheim/Saase.

 

 

HCN 2000:Elly Mendesevic, Amelie Kurek (Tor), Lisa Mantsch (6), Elodie Debair (4), Anna Weißert (6), Melanie Knüpfer (4), Amelie Lang (7), Sarah Horst (7), Chiara Geggus (1), Anita Sigloch (5), Kathi Schäfer (1), Kim Tscherpel und Lea Gegenheimer.

 

 

D-Jugend qualifiziert sich souverän für die Bezirksliga !

 

Die Jungs um Trainer Philipp Wörtz und Alexander Maier erreichen nach drei anstrengenden Wochenenden den Aufstieg in die Bezirksliga. Mit 5 Siegen und lediglich nur einer Niederlage schneidet der HCN 2000 verdient auf Platz 1 ab und somit auch vor den Mannschaften der HSG TB/TG 88 Pforzheim, JSG Kraichgau und dem TV Ispringen. Neben der Super- Teamleistung erzielten vor allem Arijan Reiber (44 Tore) und Philipp Fries (40 Tore) die meisten Tore für ihr Team auf Seiten der Neuenbürger.

 

Die Mannschaft und die Trainer möchten sich ganz herzlich bei den Eltern, Freunden und Zuschauer für die Unterstützung bedanken.

 

Mit freundlicher Genehmigung vom HC 2000 Neuenbürg