Moritz Augenstein in die Elite-A aufgestiegen

Keltern. (ver) - Nur knapp zwei Wochen nach seinem Sieg in Überherrn und dem Aufstieg in die B-Klasse feierte der Ellmendinger Moritz Augenstein in Neustadt/W seinen zweiten Saisonerfolg und gehört nun der höchsten Leistungsklasse der Amateure an. Der Ellmendinger Nachwuchs konnte bei Rennen in March-Holzhausen, auf den Bahnen in Öschelbronn und Oberhausen sowie in Villingen-Schwenningen und Merdingen sechs Siege, fünf zweite und vier dritte Ränge einfahren.

Niemand hatte beim gut besetzten Kriterium der Elite KT/A/B über 72 Kilometer Moritz Augenstein auf der Rechnung. Der AzuBi aus Dietlingen konnte sich in einer Ausreissergruppe platzieren, dort vier Wertungen hintereinander gewinnen und so alle Favoriten hinter sich lassen. Damit brachte er das Kunststück fertig, mit zwei Rennen hintereinander von der C- in die A-Klasse aufzusteigen.

In Holzhausen bei Freiburg zeigte sich der Rennsportnachwuchs auf dem 900 Meter langen Rundkurs ganz vorne. Leonie Boos (U13w) und ihr Bruder Maximilian (U17) gewannen ihre als Kriterium ausgetragenen Wettbewerbe. Benni Boos (U15)  und Katharina Becker (U17w)  wurden jeweils Zweiter. Die beiden Ratz Brüder Noah (U11) und Elias (U13) konnten als Dritte auf das Siegerpodest steigen. Seine beste Saisonleistung zeigte Christian Wiggisser (U15) als starker Fünfter und Marcel Dürr kam als Zwölfter ins Ziel. Die U13-Fahrer Philipp Lieder, Jannik Bellert und Julius Janik  belegten die Plätze acht, neun und zehn, Aimée Braun (U13w) wurde ebenso Fünfte wie bei den U11 Fabrice Gremmer. Hans Eberwein und Willi Spiesz (beide Senioren 3) wurden als Achter und Zwölfter gewertet.

Bei Einlagerennen im Rahmen der internationalen 4-Bahnen-Tournee in Öschelbronn und Oberhausen holten sich Julius Janik (U13) Silber Benni und Leoni Boos wurde Dritte.

Drei Siege gab es in Villingen-Schwenningen durch Plinius Naldi (U15), Maximilian und Leoni Boos.

Naldi verwies  nach 26 Kilometern Felix Bauer (Hofweier) und Erik Weggemann auf die Plätze, Benni Boos wurde Sechster. Nicht zu schlagen war bei den U17 Maximilian Boos und holte sich den Sieg vor Lukas Kegel (S-Vaihingen). Ebenfalls auf das Podest mit der Nummer eins konnte Leonie Boos steigen, sie gewann vor Emilia Meier (Eichstetten).

Einen Tag später hatten die Radsportlerinnen und-sportler in Merdingen nicht nur mit dem Anstieg in die Weinlagen am Tuniberg, sondern auch mit Regen und kalten Temperaturen zu kämpfen. Unbeeindruckt davon setzte sich Katharina Becker gleich nach dem Start von ihren Konkurrentinnen ab und siegte nach einer Solofahrt von mehr als 33 Kilometern mit großem Vorsprung. Maximilian Boos hatte 50 Kilometer zu absolvieren und musste sich nur Pirmin Benz aus Offenburg-Fessenbach geschlagen geben. Damit übernahm er die Führung in der LBS-Cup Gesamtwertung. Schneller als Leoni Boos bei den U13w war nach 17 Kilometern lediglich Lena Moisescu (Rheinfelden). Benni Boos beendete seinen Wettbewerb als Vierter, bei den Senioren 3 überquerte Willi Spiesz als Achter die Ziellinie.

Mit freundlicher Genehmigung von Manfred Rupf