LIONS vor heimischem Publikum ohne Probleme

Mit einer ausgewogenen Mannschaftsleistung konnten die PS Karlsruhe LIONS am 19. November ihre Serie auf nun acht Siege in Folge ausbauen. Gegner im Karlsruher Friedrich-List-Gymnasium war die TG s.Oliver Würzburg.

Die LIONS erwischten nicht den besten Start und fanden anfangs wenig Mittel gegen die disziplinierte Defense der Gäste, die ihrerseits Probleme vor dem Karlsruher Korb hatten. Nach etwa fünf Minuten nahm das Spiel Fahrt auf und die LIONS bauten trotz einer hohen Foulbelastung gegen Ende des ersten Viertels ihre Führung auf 24:15 aus. Zu Beginn des folgenden Spielabschnitts stockte der Motor bei den Gastgebern etwas und Würzburg glich zum 27:27 aus. Die LIONS fingen sich jedoch wieder und erspielten sich eine erneute Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr abgeben sollten. In dieser Phase waren es vor allem die konsequent vorgetragenen Fastbreaks, die den LIONS Punkte bescherten, während die Franken ihre Qualitäten vornehmlich an der Freiwurflinie zeigen konnten. Der Halbzeitstand von 45:39 ließ noch keine sichere Prognose über den Spielausgang zu. So sah die gut besuchte Halle nach Wiederanpfiff eine offene Partie bis die Gastgeber nach wenigen Minuten die Kontrolle weitgehend an sich rissen und durch teils spektakuläre Aktionen für Unterhaltung sorgten. Entscheidend absetzen konnten sie sich hingegen noch nicht. Mit 67:54 ging es in den Schlussabschnitt, in dem die LIONS zügig für klare Verhältnisse sorgten. Das Spiel war schon bald faktisch entschieden, da Würzburg nicht über die Mittel verfügte, noch einmal heranzukommen. Zum Endstand von 89:71 trugen neun Karlsruher Spieler mit Punkten bei. Beste Werfer waren Orlando Parker (16 Punkte), Erik Curth (14), Dimitri Kreis (13), Dino Jakolis (13), Jordan Talbert (11) und Bill Borekambi (11). Am kommenden Samstag geht es für die LIONS zu den Giants TSV 1861 Nördlingen.


 

Mit freundlicher Genehmigung von Benedikt Rieker