LIONS gewinnen in Rostock und stehen im Play-off-Viertelfinale

Karlsruhe. (ver) - Die 800 km lange Anreise hat sich für die Basketballer der PS Karlsruhe LIONS gelohnt. Nach einem spektakulären und äußerst knappen Hinspiel in der Vorwoche sicherte sich der Meister der ProB-Südgruppe am 19. März im zweiten Duell mit den ROSTOCK SEAWOLVES den zweiten Sieg und damit das Ticket für das Viertelfinale.

Von Beginn an gingen die LIONS in Führung, die sie bis zur ersten Pause auf 18:10 ausbauen konnten. Die somit unter Druck stehenden SEAWOLVES konnten das zweite Viertel ausgeglichen gestalten und kamen zeitweise sogar bis auf einen Punkt heran, lagen zur Halbzeit allerdings wieder mit 32:40 zurück. Im dritten Spielabschnitt baute Karlsruhe die Führung weiter aus. Rostock hatte zu Beginn des Schlussabschnitts bereits 15 Punkte Rückstand. Dann jedoch gelang es den Gästen jedoch fünf Minuten lang nicht, weitere Punkte zu erzielen, so dass die Hausherren nochmals bis auf fünf Zähler heranrückten. In der Folge bekamen die LIONS die Partie jedoch wieder in den Griff und siegten am Ende souverän mit 77:65. Ausschlaggebend waren in der Summe die bessere Treffer- sowie die bessere Reboundquote in der Defense. Topscorer für Karlsruhe war Eric Curth mit 23 Punkten, gefolgt von Bill Borekambi (12) und Dino Jakolis (11). Am kommenden Samstag genießen die LIONS wieder Heimrecht und treffen auf den Gewinner des Achtelfinal-Entscheidungsspiels zwischen den Iserlohn Kangaroos und dem FC Bayern II.

Mit freundlicher Genehmigung von Benedikt Rieker