Leon Bauer will USA erobern - Kampf in Las Vegas für „The Next German Wunderkind“!

Hatzenbühl. (ver) - Stolz fuhr er seinen Vater Bernd nach seinem letzten siegreichen Kampf in Neubrandenburg heim nach Hatzenbühl. Mit 17 Jahren hat er bereits seinen Führerschein (darf in Begleitung fahren) und sieben glatte Siege (86 % K.o.-Quote) als Profiboxer. Jetzt wird Leon Bauer nicht nur der jüngste Deutsche, der jemals in Las Vegas boxen durfte. Mit 17 Jahren und 233 Tagen wird Bauer am 9. April sogar der jüngste Kämpfer überhaupt, der je in der Zockermetropole lizensiert worden ist (Bisheriger Rekordhalter: Jose Benavidez, der 2010 zwölf Tage älter war). Der „Löwe aus der Pfalz“ wird im Vorprogramm von Arthur Abraham und Manny Pacquiao antreten. Ein Traum, der Wirklichkeit wird!

 

„Das ist unglaublich und ich bin sehr dankbar für diese Chance“, sagt Leon Bauer. Der boxende Teenie sorgt momentan überall für Furore. Im Ring mit seinen Siegen, in den Medien (sogar die „Bravo“ widmete ihm schon eine Doppelseite) - und auch schon in den USA! Promoter Kalle Sauerland: „Die amerikanischen Kollegen sind sehr interessiert an Leon. Ich werde schon gefragt, ob Leon ‚The Next German Wunderkind‘ sei.“ Die Anspielung auf Deutschlands erfolgreichsten Basketballer aller Zeiten, Dirk Nowitzki, der seit vielen Jahren zu den besten NBA-Spielern gehört, ist eine große Ehre für Leon.

 

Der Hatzenbühler bleibt aber auf dem Teppich. „Ich bin erst 17 Jahre alt, möchte einfach so oft wie möglich boxen und mich weiterentwickeln“, sagt Leon. Kalle Sauerland bestätigt: „Leon hat noch ganz viel Zeit. Er wird von seinem Vater Bernd und uns behutsam aufgebaut. Ich denke aber, dass er ein ganz Großer werden kann.“

 

Die Pflichtverteidigung von WBO-Weltmeister Arthur Abraham gegen Gilberto Ramirez, das dritte Duell zwischen Superstar Manny Pacquiao und Timothy Bradley sowie der Kampf von Leon Bauer am 9. April aus Las Vegas - live und exklusiv im Pay Per View bei ranFIGHTING.de.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Team Sauerland