Kalte Dusche für die LIONS

Karlsruhe. (ver) - Deutliche Niederlage für den Tabellenführer in Leipzig: Am 12. Februar mussten die Basketballer der PS Karlsruhe LIONS mit leeren Händen die Heimfahrt antreten. Nur zu Beginn hatte das Team von Coach Aleksandar Scepanovic die Partie im Griff.

Doch nach sechs Spielminuten übernahmen die Uni-Riesen Leipzig das Kommando und konnten in der Folge jedes Viertel für sich entscheiden. 25:20 nach dem ersten Spielabschnitt und 47:38 zur Halbzeit lagen die Gastgeber in Front. Lediglich zur Mitte des dritten Viertels schoben sich die LIONS nochmals bis auf vier Punkte heran, lagen aber in der letzten Pause bereits mit 56:69 im Hintertreffen. Die Sachsen ließen nichts mehr anbrennen und behielten überraschend deutlich mit 86:66 die Oberhand. Dabei profitierte der Tabellenvorletzte von einer deutlich besseren Trefferquote, sowohl von der Freiwurflinie als auch aus dem Spiel heraus. Bei den LIONS waren Eric Curth (17 Punkte), Bill Borekambi (16), Dino Jakolis (11) und Jordan Talbert (10) die erfolgreichsten Werfer.

Die Mannschaft muss nun das langerwartete Heimspiel gegen den Stadtrivalen BG Karlsruhe am kommenden Samstag unbedingt gewinnen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Das Derby markiert vor allem für die Fans beider Mannschaften DEN Saisonhöhepunkt. Um 19:30 Uhr ist Tip-off im „Löwenkäfig“ vor voraussichtlich ausverkauften Rängen.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Benedikt Rieker