HCN-Badenliga-Team schrammt gegen HSV Hockenheim knapp an erstem Punktverlust vorbei

Neuenbürg. (ver) - Schon gegen die HSG St. Leon/Reilingen strahlte der HCN nicht die Dominanz der vorhergehenden Spiele aus. Nun, eine Woche später gegen den HSV Hockenheim, rauschte der HCN deutlich knapper an einem Punktverlust vorbei. Dank zweier Einzelaktionen von Timo Bäuerlein entschied der HCN das Spiel erst ganz am Schluss mit 28:27 für sich.

Zu Beginn funktionierte die Achse um Marco Langjahr und Kreisläufer Marius Angrick wie schon im gesamten Verlauf der Saison hervorragend, das Duo erzielte für den HCN die ersten drei Tore. Der HCN konnte in den ersten Minuten der Partie stets in Führung bleiben, eine deutliche Führung blieb den Blau-Gelben allerdings verwehrt. Phänomenal agierte auch Jonas Kraus. Mit großer Treffsicherheit warf er Tor um Tor für den HCN. Und auch von der Siebenmetermarke blieb er ohne Fehlwurf. Den Schlusspunkt vor der Pause setzte Kevin Langjahr mit seinem 16:12-Treffer.

In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt dann allerdings etwas zur Seite der Gäste hin. Nach dem 17:12 durch Julian Frauendorff nahm der Neuenbürger Vorsprung stetig ab. Die Gäste holten auf, nach fünf gespielten Minuten in Hälfte zwei stand es nur noch 18:16. Kurz darauf warf Philipp Schinke den HSV zum 21:21-Ausgleich. Florian Eitel, zuvor oft glücklos, bekam nun wichtige Bälle zu fassen, im Angriff übernahm Timo Bäuerlein die Verantwortung. So konnte Marius Angrick den HCN in der 53. Minute wieder mit zwei Toren in Front schießen. Doch drei Minuten vor Schluss stand es 26:26. Mittelmann Timo Bäuerlein spielte nun seine Klasse aus, fand zweimal die Lücke in der Hockenheimer Abwehr und brachte den HCN so zum 28:27 eine Minute vor Schluss. Die Neuenbürger spielten die restlichen Sekunden routiniert aus und konnten einen knappen 28:27-Sieg feiern.

HCN 2000: Eitel, Burkhardt – Kraus (10/4), Angrick (5), Bäuerlein (5), K. Langjahr (2), M. Langjahr (2), Frauendorff (1), Kracht (1), Nölle (1), Werling (1), Kern, Pietrucha

Mit freundlicher Genehmigung vom HC 2000 Neuenbürg