Grandioser Saisonabschluss für die KTV Straubenhardt

KTV II gewinnt Aufstiegswettkampf in die 2.Bundesliga

Limburg an der Lahn (ver) - Erfolgreicher hätte die Saison für die Kunstturnvereinigung aus Straubenhardt nicht verlaufen können. Nur zwei Wochen nach dem Sieg der Deutschen Meisterschaft glückte der zweiten Mannschaft der nächste große Erfolg. Das Team von Trainer Silvio Schneider gewann als Regionalliga Meister der Gruppe Süd in Limburg an der Lahn auch das entscheidende Aufstiegsduell und turnt im nächsten Jahr in der 2. Bundesliga. Mit einer nahezu fehlerfreien Vorstellung setzten sich die Schwarzwälder klar mit 41 zu 18 gegen die KTV Hohenlohe, dem Vize-Meister der Nordgruppe durch. Unter dem Jubel der mitgereisten Fans glückte dem jungen Straubenhardter Team als Aufsteiger damit der direkte Durchmarsch.

Hochmotiviert aber auch äußerst konzentriert präsentierten sich die KTVler dem Kampfgericht und den Zuschauern in der Heinz-Wolf Halle in Limburg. Ausschlaggebend für einen durchweg gelungenen Wettkampf war ein exzellenter Auftakt. Am Zittergerät Pauschenpferd spielten die Routiniers Dirk Walterspacher und Frederic Ritter ihre Stärken aus. Gegen die ebenfalls sehr gut aufgelegte Hohenloher Mannschaft führte dies zu einer 9 zu 4 Führung. Den möglicherweise vorentscheidenden Erfolg landeten die Turner von Trainer Schneider aber am zweiten Gerät. An ihrer großen Schwachstelle Ringe blieb die einkalkulierte Schlappe aus. Vielmehr legten Kim Eisen und Roman Janetzko mit exzellenten Vorträgen, die mit je vier Score-Punkten belohnt wurden, den Grundstein für einen unerwarteten 8 zu 6 Geräterfolg. Ohnehin herausragend agierte Mannschaftsführer Roman Janetzko, der im wichtigsten Wettkampf der Saison seine beste Saisonleistung ablieferte. Er präsentierte einen blitzsauberen Sechskampf und war mit 12 Score-Punkten auch zweitbester Einzelturner seines Teams.

Auch am Boden agierten die KTVler souverän. Zwar machte sich hier der krankheitsbedingte Ausfall des Leistungsträgers Achim Wackenhut, der an insgesamt drei Geräten ersetzt werden musste, bemerkbar. Mit 4 zu 2 hatten sie aber dennoch knapp die Nase vorn. Mit einem beruhigenden Halbzeitstand von 21 zu 12 Score-Punkten im Rücken agierten die Straubenhardter in der Folge äußerst stabil. Eine grandiose Vorstellung am Barren und ein 10 zu 0 Gerätesieg brachte die KTV endgültig auf die Siegerstraße. Dabei brillierte Frederic Ritter, der mit insgesamt 13 Score-Punkten auch Top-Scorer im Team war. Mit Höchstwerten an Barren und Reck war er maßgeblich am Ausbau der Führung beteiligt. So dass Hohenlohe trotz einer starken Vorstellung am Sprung, den sie mit 4 zu1 für sich entschieden, letztlich klar verlor.
Die Straubenhardter hingegen konnten ihre glänzende Saison krönen und mit den mitgereisten Fans ausgelassen den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern.

Das erfolgreiche Team der KTV Straubenhardt: Tim Allenbacher, Nils Buchter, Roman Janetzko, Sven Graf, Kim Eisen, Markus Mauck, Florentin Ochner, Frederic Ritter, Dirk Walterspacher, Achim Wackenhut.

Mit freundlicher Genehmigung von Jochen Schwenk - KTV Straubenhardt