Gold in der Kombi bei den „Synchro German Open“

Pia Sarnes vom SSC Karlsruhe für die deutsche Nationalmannschaft am Start

Karlsruhe. (ver) - Die German Open sind der einzige Synchronschwimm-Wettkampf für Nationalmannschaften in Deutschland. Sie fanden zum 27. Mal im Bonner Frankenbad statt und werden vom Deutschen Schwimmverband veranstaltet.

Frankreich, Italien und Gastgeber Deutschland gewannen dort am Wochenende die Goldmedaillen. Insgesamt 22 Nationalmannschaften aus aller Welt waren zu der internationalen Begegnung angereist.

Die German Open standen 2016 ganz im Zeichen der Olympiaqualifikation der Duette im März in Rio de Janeiro. Es handelte sich um den vorletzten internationalen Wettkampf vor dem Qualifikationsturnier, dementsprechend hoch waren die Meldezahlen.

Die 14-jährige Pia Sarnes vom SSC Karlsruhe qualifizierte sich im November 2015 als jüngster Jahrgang (2001) für die Jugendnationalmannschaft des Deutschen Schwimmverbandes. Die Bundestrainerin Stella Mukhamedova integrierte sie sofort in die Wettkampfmannschaft, so dass sie bei den German Open ihren ersten Einsatz für die Nationalmannschaft hatte.

Beim Start in der Disziplin "Freie Kür Kombination" gewann das deutsche Team um Pia Sarnes Gold.

In diesem Jahr warten noch weitere internationale Wettkämpfe wie die Jugendeuropameisterschaft auf die Schwimmerin vom SSC Karlsruhe, die bei Pia Wolf trainiert.

Bildquelle: Raufer/sportcamera.de

 

Mit freundlicher Genehmigung von Heike Schwitalla