Frauen des HC Neuenbürg weiter auf Erfolgsspur

Landesliga Süd

Die Damen des HCN gewinnen gegen den SV Blankenloch mit 17:23, wobei das Spiel zu den schwächeren der HCN-Frauen gezählt werden muss. Die durchschnittliche Leistung der Buchbergerinnen war geprägt von vielen technischen Fehlern und einem zu statischen Spiel.

Die erste Halbzeit war auf beiden Seiten geprägt durch lange Angriffe, so dass der Schiedsrichter immer wieder Zeitspiel anzeigen musste. Die Abwehr des HCN agierte nicht konsequent genug, so dass es dem Gegner immer wieder gelang, die Lücken zu finden. Eva Schneider versuchte im Abwehrzentrum immer wieder, die Mannschaft aufzuwecken und musste oft die Fehler ihrer Nebenleute korrigieren. Im Angriff überzeugten Romina Zordel und Eileen Matz, die immer wieder die Lücke suchten und den Ball erfolgreich im Netz unterbringen konnten. So konnte sich der HCN bis zur Halbzeit eine 4-Tore-Führung erarbeiten (7:11).

Die zweite Halbzeit verlief deutlich besser für den HCN. Durch schnelle Tore und variables Angriffsspiel konnten sich die HCN-Frauen auf 18:10 absetzten. Mit diesem Vorsprung im Rücken konnte Trainer Daniel Erlenmaier durchwechseln und allen ihre Einsatzzeiten geben. Insgesamt war er nicht zufrieden über den Spielverlauf, aber glücklich, dass man die zwei Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Um nächste Woche im Spitzenspiel gegen die punktgleiche Mannschaft der SG Kronau/Östringen bestehen und somit die Tabellenführung ausbauen zu können, erwartet Erlenmaier eine Steigerung in der Abwehr und ein konzentrierteres Spiel im Angriff.

HCN 2000: Mirjam Schneider, Patricia Paul, Nicole Kranicke, Nadja Tröndle 2, Jill eileen Oberst, Christine Sorg, Romina Zordel 8/2, Katrin Seyfried 7/2, Melane Opp, Karin Jahnke, Nadine Erlenmaier, Eileen Matz 2, Schneider Eva2, Ute Haderer 1.