Felix Roos ist der erste Neuzugang beim SSC Karlsruhe

Karlsruhe. (ver) - Volleyball-Neubundesligist SSC Karlsruhe kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden. Felix Roos vom Regionalliga-Meister SG MADS Ostalb schließt sich den Zweitliga-Aufsteigern aus Baden an. „Ich war einmal beim SSC im Training, danach haben die mich sofort genommen“, sagte der 17-Jährige der Schwäbischen Zeitung.

Zusätzlich zu seinem Engagement in der Regionalliga spielte Roos im Erwachsenenbereich in der zweiten Bundesliga per Zweitspielrecht bei den Volley Youngstars des VfB Friedrichshafen. Hinzu kamen Spiele für die U20 des VfB Friedrichshafen und die U19 der baden-württembergischen Landesauswahl. „50 bis 60 Spiele sind da letztes Jahr schon zusammengekommen“ so Roos, der im August volljährig wird. Und zwei Termine stehen noch aus, bevor er als Maschinenbaustudent nach Karlsruhe übersiedelt: Zum einen ist es der U19-Bundespokal mit Baden Württemberg (26.-28. Mai) und vom 2. bis 4. Juni geht es dann mit der U20 des VfB Friedrichshafen um die deutsche Meisterschaft. „Felix ist trotz seines jungen Alters ein sehr guter Spieler. Auf der Diagonalposition ist er ein absolut sinnvolles Pendant zu Benny Loritz“, sagt Cheftrainer Diego Ronconi. „Wir haben uns für einen jungen Spieler entschieden um auf dieser Position nachhaltig die Weichen für die Zukunft zu stellen“, so der Trainer weiter. „Kurzfristig möchte ich mich möglichst schnell in die Mannschaft eingliedern und, wenn die Saison beginnt natürlich auch möglichst viel spielen“, so Roos, der seine Erwartungen aber bescheiden hält: „Benny Loritz ist erfahrener ist als ich und wird deshalb auch mehr spielen. Da wir aber eine sehr hohe Anzahl an Spielen haben, werde ich sicherlich einige Einsätze bekommen. Langfristig ist dann der Stammplatz in der 2. Bundesliga mein Ziel.“

Mit freundlicher Genehmigung von Philipp Schätzle