Durchwachsenses Wochenende für Hornets

TSV Berghausen (m) vs. BG Karlsbad U12   52:22
Junghornets unterliegen Spitzenteam!

Karlsbad. (ver) - Mit einem schmalen Kader ging es am vergangenen Sonntag zum Tabellenzweiten TSV Berghausen (m). Gegen die älteren Gegenspieler war an diesem Tag für die blutjunge Hornets-Mannschaft wenig zu erben. Berghausen verlor bisher erst ein Spiel und zeigte mit einer soliden und effektiven Leistung auch dass sie zurecht oben stehen. Zur Top-3 der Liga fehlt es dem BG-Team momentan noch an Erfahrung und Größe. Dem Hornets-Team gehört aber die Zukunft, da es in der selben Besetzung noch eine weitere Saison im U12-Wettbewerb mitspielen darf.

So freute man sich in diesem Spiel vor allem über die nagelneuen Trikots und über einzelne gelungene Aktionen. Jakob arbeitete in Halbzeit zwei stark beim Rebound, Louis verteidigte erneut mit viel Herz und Mikail gelangen schöne Treffer.

Das Saisonziel Platz 4 und damit der Titel "Best of the rest" ist immer noch greifbar udn kann aus eigener Kraft erreicht werden. Das Rennen wird aber wohl erst im letzten Saisonspiel zuhause gegen Verfolger TV Mühlacker entschieden. Am kommenden Samstag kommt es in der Beckerhalle schon zum Rückspiel gegen Berghausen (10 Uhr).

 
Es spielten: Mikail 6, Cosmo 6, Julian 5, Louis 3, Daniel, Levin, Leon, Jakob, Daoud.
 
 
TSV Berghausen vs. BG Karlsbad U14  63:61
Bittere Niederlage nach großem Kampf!
 
Zum lange erwarteten Topspiel der punktgleichen Teams reiste die Hornets-Vertretung am vergangenen Samstag zum Verfolger aus Berghausen. Verzichten musste man bei diesem Duell leider auf den zweibesten Punktesammler David. Dennoch startete das Horents-Team nach einer starken Trainingswoche konzentriert und bissig in die Begegnung, stand stabil in der Verteidigung und führte nach dem ersten Viertel völlig verdient mit 15:6. Simon bewachte den gegnerischen Topscorer klasse und ergatterte sogar einige Steals. Diese konnten leider nicht in leichte Punkte umgewandelt werden, was sich am Spielende noch rächen sollte...
Im zweiten Viertel konnte Berghausen aufschließen und das Spiel wogte hin und her. Mit 20:19 für die Karlsbader wurden die Seiten gewechselt.
Auch im dritten Viertel konnte sich die BG-Vertretung wieder vom Gegner absetzen und zauberte dabei tolle Spielzüge aufs Parkett. Lucca kam jetzt auf Betriebstemperatur und die Center Tammo und Florian sicherten annähernd jeden Rebound. Beim Stand von 42:26 schien das Spiel fast schon entschieden.
Dass es dann im letzten Viertel doch noch einmal eng wurde, lag vor allem an drei Faktoren: Die BG-Spieler trafen nach guten Korbattacken ihre Freiwürfe nicht (11/38) und Berghausen versenkte dagegen auf einmal Wurf um Wurf aus der Distanz (ungewöhnlich im U14-Bereich). Da auch Defensivstütze Tammo früh mit dem 5. Foul vom Feld musste, ging die Grundordnung in der Defensive etwas verloren.
In einer hektischen Schlussphase traf der TSV beim Stand von 60:60 einen Wurf glücklich, die Hornets hatten mehrfach den Ausgleich vor Augen, ließen aber Freiwürfe (1/6) und weitere Chancen liegen.
Die Trainer Becker und Kraft waren sich nach dem Spiel einig: "Es lief heute einfach sehr viel gegen uns. Topspiele werden durch Kleinigkeiten entschieden und uns hat heute letztlich in der ein oder anderen Situtation das Quäntchen Glück gefehlt. Dem Team kann man aber keinen Vorwurf machen, sie haben alles rausgehauen."
Fazit: Das junge Hornets-Team spielt eine superstarke Saison, zieht im Training toll mit und entwickelt sich prima. Diese Niederlage wirft das Team nicht um!
Am kommenden Samstag soll gegen Mühlacker (12 Uhr) jetzt wieder ein Erfolg her, bevor mit Durlach, Keltern und Ettlingen weitere Topteams der Liga warten.

Es spielten: Lucca 38, Tammo 7, Simon 6, Florian L. 4, Florian M. 2, Ben 2, Jan B., Marius, Bennet, Lucas, Daniel, Tim.

 
 
TV Rastatt-Rheinau 1  vs. BG Karlsbad 1 87:47
Spitzenteam zu stark für unkonstante BG!
 
Nach der bitteren Niederlage gegen TSV Ettlingen eine Woche zuvor, stand am Wochenende das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Rastatt auf dem Spielplan. Rastatt hatte zuletzt im Pokal nacheinander die beiden führenden Teams der Landesliga eliminiert und gingen mit ganz breiter Brust in ihr Heimspiel.
Nach engagierter Trainingswoche starteten aber auch die Spieler von Coach N. Wendland vielversprechend in die Partie und konnten die ersten Minuten mit viel Bewegung im eigenen Spiel ausgeglichen gestalten (7:5). Jedoch kam es in der Folge erneut zu einem unerklärlichen Bruch im BG-Spiel. Hinten wurde nicht mehr mit der nötigen Aggressivität verteidigt und dem Gegner teils einfache Punkte ermöglicht und im Angriffsspiel verließ man sich auf aussichtslose 1 gegen 1 Situationen. Somit konnten sich die Rastatter Punkt für Punkt absetzten (24:8 1. Viertel).
Im zweiten Spielabschnitt konnte man den Gegner nochmals unter Druck setzten und den Rückstand auf unter 7 Punkte verkürzen. Die Hoffnungen auf ein Comeback mussten jedoch leider wieder begraben werden, als der gegnerische Topscorer die Verantwortung übernahm, schwierige Würfe kurz vor Ablauf der 24-Sekunden traf und sein Team damit wieder enteilte. Von diesem Rückschlag konnte man sich nicht mehr erholen. Gegen eine nun verunsichert spielende BG-Mannschaft hatten die Rastatter einfaches Spiel, trafen jetzt aus allen Lagen und konnten das Spiel auch in der Höhe verdient für sich entscheiden.
Die BG befindet sich nach diesem Spiel im weiter im tiefsten Tabellenkeller der Bezirksliga. Nun heißt es in der kommenden Trainingswoche weiterhin alle Kräfte zu bündeln und neues Selbstvertrauen für das Spiel kommenden Samstag gegen den BV Linkenheim zu tanken. Anpfiff ist um 14 Uhr in der heimischen Beckerhalle.
 
Es spielten: Oehler 13, Zelinski 9, Bredtmann 8, Gottwald 4, Kraft M. 3, Kraft R. 3, Becker 2, Kraft B. 2, Reichel 2, Simon, Weißer.
(Autor: I. Weißer)
 
 
TV Rastatt-Rheinau 2 vs. BG Karlsbad 2    81:60
Eine starke Halbzeit reicht nicht!
 
Am vergangenen Samstag war die Herren 2 zu Gast bei der Rastatter Reserve. Mit einem 9 Mann zählenden Kader gingen die Herren 2 optimistisch ins erste Viertel, spielten in der Offensive gut zusammen und hatten das Auge für den freien Mann. Auch in der Defensive arbeitete man gut und hatte die Gegner mit einer 2-1-2 Zonenverteidigung gut im Griff. So gingen die Hornets mit 26:16-Führung in die erste Viertelpause. Das zweite Viertel war dann hart umkämpft, aber die BG konnte die Führung weiterhin halten (37:28).
In der zweiten Halbzeit riss dann leider der Faden komplett. Der Ball lief in einer statischen Offensive überhaupt nicht mehr und in der Verteidigung entstanden große Lücken, die die treffsicheren Rastatter effektiv zu nutzen wussten. Die umgestellte Zonenverteidigung spielte der TV immer wieder gut aus, indem Spieler über die Baseline kreuzten und so dann zu freien Würfen kamen. Enstand nach einer qualvollen 2. Halbzeit: 60:81, in einem Spiel, das eigentlich gut begonnen hatte und durchaus auch siegreich hätte enden können.
Erfreulich war die abermals bärenstarke Performance von C. Gegenheimer, der am Brett dominierte. Alex Jenske machte sein bestes Saisonspiel und zeigte seinen Wert als zweite Waffe von jenseits der Dreipunktelinie neben dem treffsicheren R. Kmiec.

Es spielten: Gegenheimer 16, Sautner 11, Kmiec 9, Crocoll 9, Jenske 8, Herzog 6, Mansuri 1, Fischer, Goerke.

(Autor: S. Mansuri)

Mit freundlicher Genehmigung von Carsten Becker