Bonuszahlung an den FV Leopoldshafen für Jannis Kübler

Karlsruhe. (ver) - Mit den DFB-Bonuszahlungen bedankt sich der Deutsche Fußball-Bund bei Amateurclubs für die vorbildliche Ausbildung junger Spielerinnen und Spieler. Dieses Mal wird der FV Leopoldshafen für seine vorbildliche Jugendarbeit ausgezeichnet.

Jannis Kübler, Jahrgang 1999, spielte in der U8 und U9  für den FV Leopoldshafen und wechselte danach zum Karlsruher SC. Dort spielte er in den Jugend-Bundesligen, ehe er in diesem Sommer in die U19 des FC Schalke 04 wechselte. Sein Nationalmannschaftsdebüt feierte er am 20. Mai 2014 als 14-Jähriger in der deutschen U15 Nationalmannschaft. Insgesamt kommt Jannis auf 20 Einsätze in den DFB-Teams. In diesem Jahr erreichte er mit der deutschen U17-Nationalmannschaft das EM-Halbfinale in Aserbaidschan.

Als Dank und Auszeichnung für die vorbildliche Jugendarbeit erhält der FV Leopoldshafen aus dem DFB-Bonussystem eine Unterstützung in Höhe von 1200 Euro. Im Rahmen des Spiels FV Leopoldshafen gegen FC 08 Neureut hat Bernd Bastian, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses, die Scheckübergabe an den Verein vorgenommen.

Mit dieser freiwilligen Zahlung unterstützt der DFB Amateurvereine, aus deren Mitte Jugendnationalspieler das Fußballeinmaleins erlernt haben. 2015/16 hat der DFB ca. 500.000 Euro an fast 150 Vereine ausgeschüttet. Durch diese Zahlung bedankt sich der DFB bei unseren Amateuren. Voraussetzung ist, dass dieses Geld wieder für die Jugendausbildung eingesetzt wird.  Das Bonussystem gilt somit als Auszeichnung für gute Nachwuchsarbeit im Verein.

 

Der Badische Fußballverband gratuliert Jannis Kübler und dem FV Leopoldshafen und wünscht für die Zukunft weiterhin sportliche Erfolge.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Lisa Ehleider