bfv-Rothaus-Pokal: Ticketverkauf startet

Karlsruhe. (ver) -  Ab Freitag, 5. Mai sind Eintrittskarten für das Finale im bfv-Rothaus-Pokal am 25. Mai 2017 in Hoffenheim zwischen der SG HD-Kirchheim und dem FC Nöttingen erhältlich.

Alle Plätze sind überdachte Sitze auf der Haupttribüne des Dietmar-Hopp-Stadions. Für Erwachsene kosten diese 12 Euro, ermäßigte Tickets für Rentner, Studenten, Schüler 14 bis 18 Jahre, Behinderte und Rollstuhlfahrer gibt es für 7 Euro, Kinder bis 13 Jahre zahlen 3 Euro.

Hauptvorverkaufsstellen sind die Geschäftsstellen der beiden Finalisten SG HD-Kirchheim und FC Nöttingen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die Öffnungszeiten. Beim Badischen Fußballverband sind ausschließlich Gruppentickets für mehr als 10 Personen erhältlich. Nach dem Motto „Sei der 12. Mann!“ gibt es dabei jeweils zwei Freikarten dazu geschenkt. Auch im Leistungszentrum der TSG Hoffenheim sind Karten erhältlich. Infos gibt es auf www.badfv.de/fussball/finaltag.

Während in der Liga noch die letzten Aufgaben anstehen, wächst die Vorfreude der Finalisten immer weiter. „Wir spüren eine unbändige Lust auf dieses Finale. Das sind Spiele wie gemacht für unser Team und auch mich“, betont Stürmer Michael Schürg, der mit einem Tor zum letzten Pokalsieg des FC Nöttingen 2015 gegen den SV Spielberg beitrug. „Ein Tag, an dem Freud und Leid ganz eng beieinander liegen können. Wir haben es selbst in der Hand, erneut ganz Großes zu erreichen.“ Auch David Kiefer, Kapitän der SG HD-Kirchheim, freut sich auf das Finale: „Das wird für jeden Spieler unserer Mannschaft ein ganz besonderes Spiel sein. Nachdem ich letztes Jahr den "Finaltag der Amateure" im TV verfolgt habe, ist es ein tolles Gefühl jetzt selbst dabei zu sein. Die Möglichkeit mit einem Sieg nächstes Jahr am DFB-Pokal teilzunehmen, wird höchstwahrscheinlich für alle von uns eine einmalige sein.“

Beide Mannschaften kennen das Dietmar-Hopp-Stadion aus der Verbands- und Regionalliga und hoffen auf eine volle Tribüne und gute Stimmung.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Annette Kaul