Aktion "Bälle für Flüchtlinge": FUSSBALL VERBINDET ÜBER ALLE GRENZEN HINWEG!

Karlsruhe. (ver) - im Rahmen der Aktion "Bälle für Flüchtlinge" hat die Gegengerade Karlsruhe 25 jungen Flüchtlingen aus der Notunterkunft "Kriegsstraße 200" in Karlsruhe am vergangenen Sonntag einen abwechslungsreichen Tag ermöglicht.


Im Vordergrund stand der Austausch mit gleichaltrigen Fußballfans. Das Highlight dieses Tages war für alle Beteiligten das badische Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem SC Freiburg.
Nicht nur wir waren am Ende des Spiels vom späten Rückstand und unserem verdienten Ausgleich in letzter Sekunde emotional mitgerissen. Auch die Flüchtlinge, ausgestattet mit Schals der Supporters Karlsruhe 1986 e.V., hatten sichtlich Spaß und feierten die Mannschaft des KSC während und nach dem Spiel. Vor dem Spiel wurde ein gemeinsames Frühstück organisiert und sich gemeinsam auf das Spiel eingestimmt. Gestärkt zog die Gruppe dann zu Fuß durch den Schlosspark zum Wildpark und verfolgte das Spiel auf Einladung der Supporters im Block A3. Am Ende stand es zwar "nur" 1:1, letztlich war es jedoch ein Sieg der Toleranz und der Gastfreundschaft!

Und es zeigt wieder einmal: FUSSBALL VERBINDET ÜBER ALLE GRENZEN HINWEG!

Ein Dank geht auch an die "Zia Pina Pastamanufaktur", die allen in der Halbzeit eine Portion KSC-Pasta spendierte!

Mit freundlicher Genehmigung von den Supporters Karlsruhe